Seitennavigation

















Bilder / Berichte  

Hier finden sie die Berichte der Jahre 2000-2005. Links in der Seitennavigation können sie ein bestimmtes Ereignis auswählen. Die Jahre sind absteigend geordnet. Die Berichte sind in jedem Jahr chronologisch geordnet, der jeweils erste Artikel jeden Jahres befindet sich ganz oben.

Dies ist nur eine digitale Sicherung. Die ausführlichere Originalchronik finden sie in unserem Pfarrheim. Aus datentechnischen Gründen wurden Auftritte im privaten Rahmen ausgelassen.

Klicken sie zum Vergrößern eines Bildes einfach mit links darauf.





Archiv 2000 - 2005


Fertig gelesen? Dann direkt ins Jahr 2006

2005


08bild
08bild
08bild

Freizeit 2005

08bild

Auf den Spuren deutscher Geschichte

Die diesjährige Freizeit des Musikverein Iggelheim fand in der Zeit vom 26. bis 29. Mai 2005 bei herrlichem Wetter statt und stand voll im Zeichen kultureller Aspekte. Auf dem Weg nach Rheinbach- Merzbach in die Umgebung von Bonn Bad Godesberg stand zur Verkürzung der Anfahrt ein Stopp in Koblenz und die dortige Begehung der Altstadt sowie Besichtigung des deutschen Ecks auf dem Programm.
5
Am Zielort angekommen wurde sich dann nach traditioneller Weise gestärkt: Mit Hausmacher Wurst. Am Freitag und auch am Samstagvormittag begann dann parallel zur Vorbereitung auf das OPEN AIR am 01. Juli die Einstimmung auf das am 26. November folgende KONZERT des Vereins. In intensiven Proben wurden neue Stücke präsentiert, erstmalig gemeinsam geprobt, in Satzproben intensiviert und zum Ende hin auftrittsreif intoniert.
1
Johann Kern war dann auch sehr zufrieden mit seiner Truppe. Der Wille zu Leistung und das Engagement aller Musiker war große Klasse ! Wir sind ein großes Stück weiter gekommen, bedankte sich Hans Kern bei den Musikern. Am Samstagnachmittag wurden dann alle 36 Teilnehmer nach Bonn transportiert, wo Peter Peschke den Musikern auf dem gemeinsamen Spaziergang vom Rheinufer in Richtung Haus der deutschen Geschichte, die inzwischen historischen politischen Stätten Bonner Hauptstadtzeiten präsentierte und deren Hintergründe bzw. Nutzung erklärte. Der Besuch im Haus der deutschen Geschichte selbst brachte für alle eine Vielzahl von Eindrücken und vor allem bei den älteren Teilnehmern Erinnerungen - und so manch einer schwelgte bei der Passage der Ausstellungsteile aus 50ern und 60ern auch etwas in Nostalgie. Zum Abschluss waren auf der Bonner Museumsmeile noch Reggae-Rhythmen zwischen einer Ausstellung Jordanischer Kultur und dem Kunstmuseum Bonns geboten. Aber von Kultur und Bildung allein lebt sich eben auch nicht. Aus diesem Grund hatte auch dieses Jahr die Küche wieder einiges zu bieten.
w s 5
Ein Grillfest freitagabends und ein Nudelgericht, das für so eine große Truppe erst einmalig richtig abgestimmt sein muss, lieferten den Rahmen. Für die Abendgestaltung am Freitag hatte sich unter der organisatorischen Leitung von Uschi Wolff ein Team mit zahlreichen Wissens-Spielen und Geschicklichkeits-Aufgaben ausgestattet, bei dem sich Jung gegen Alt messen konnte.
12 24
Wie so oft: Die Jugend trug einen klaren Sieg davon.
4
Die in deutlicher Unterzahl angetretenen „reiferen“ Verlierer durften zur Belohnung für den belegten 2ten Platz ein Lied selbst schreiben, texten und vortragen. Auch das ein Erfolg, so das Lob der Jugend. Die eigentlichen Sieger heißen jedoch Kameradschaft und Zusammenhalt.
r 4 r jng
Die nächste Freizeit für 2006 ist bereits gebucht und führt die Musiker in den Schwarzwald, nahe Calw. Auch dann wird das Freizeit-Organisationsteam wieder jede Menge angenehme Arbeit bewältigen dürfen, denn Standard-Auskunft auf die Frage, ob es gefallen hat, war: Klar, bin wieder dabei nächstes Jahr !.
f


Open Air 

Bilderbuch-Konzert Bilderbuch-Ambiente OPEN-AIR des Musikvereins Iggelheim

Das musikalische Sommer-Schlagwort heißt OPEN-AIR. Ob Stadt oder Land, überall klingt es herrlich im Freien – erst recht, wenn Petrus mitspielt und laue Abende beschert. Nach Regenpannen der Vergangenheit hatte der 1984 gegründete Musikverein Iggelheim am Freitagabend Glück mit dem Wetter, dazu ein Top-Repertoire, ein stattliches, begeisterungsfähiges Publikum und mit dem idyllischen, großräumigen Dorfplatz ein Bilderbuch-Ambiente.
2
Frische Beschwingtheit und rhythmische Akkuratesse zeichnete das Nachwuchsorchester aus, das von Annette Roos-Seidenspinner dirigiert, den Auftakt des Bläserfestivals mit modernen Titeln gestaltete.
e
Der Taktstock wechselte hernach zu Andreas Frey, der den katholischen Musikverein Hochdorf dirigierte. Der Tradition verpflichtet sowie neuen, internationalen Strömungen gegenüber aufgeschlossen, entfalteten die Hochdorfer Musikanten einen klingenden Bilderbogen. Durchschlagend im Gesamtklang und geschliffen in den Soli, bewegten sie sich auf bestem bläserischem Niveau.
f
Gleiche positive Attribute lassen sich auch auf den Musikverein Iggelheim übertragen. Johannes Kern rief dieses Orchester ins Leben und dirigierte es von der ersten Stunde an. Auch in diesem Jahr avancierte das von ihm initiierte OPEN-AIR zu einem kulturellen Höhepunkt im örtlichen Veranstaltungskalender. „Trompetenecho“, Fliegermarsch“, die Stücke „Böhmischer Traum“ und Blumengrü?e“, Schunkel- und Schlagermelodien, Polken und Walzer oder Lieder der „Flippers“ und von „Abba“ waren am vergangenen Freitagabend Glitzersteine im bunten Melodienmosaik. Johannes Kern, Gerald Fischer, Jessica und Uli Serr bereicherten das Programm gesanglich. Bevor der Strauß’sche „Radetzki-Marsch“ königlich-kaiserliche Atmosphäre heraufbeschwor, entfachte das traditionelle Mini-Feuerwerk am nächtlichen Himmel einen Sternenregen.
f
Auszug aus: Die Rheinpfalz 4. Juli 2005
g
Katholischer Musikverein Hochdorf und Musikverein Iggelheim im spielerischen Doppel mit dem fetzigen“Longstreet Dixie“ und der Marsch-Melodie „Alte Kameraden“
 
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild



Zur Auswahl

08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild
08bild


Zur Auswahl

2004


chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild
chronikbild

Feierlicher Ausklang des Jubiläumsjahres

Weihnachtsaktivitäten des Musikverein Iggelheim 1984

Mit vier Auftritten im Dezember ließ der Musikverein Iggelheim sein kleines Jubiläum zum 20-jährigen Bestehen ausklingen.
Weihnachtsmarkt
Am 4. Dezember erfreuten die MusikerInnen die BesucherInnen des Weihnachtsmarktes in Böhl-Iggelheim.
Das Weihnachtskonzert
Erstmalig fand ein festliches Weihnachtskonzert in der katholischen Kirche in Iggelheim statt.
Weihnachtsfeier
Zahlreiche Aktive wurden bei der gut besuchten Weihnachtsfeier am Samstag, den 18. Dezember im katholischen Pfarrzentrum Iggelheim für ihre Verdienste geehrt.
chronikbild
Weihnachtsspielen
Schon seit der Vereinsgründung 1984 ziehen die Musikanten am 24. Dezember alljährlich durch das Dorf und spielen an fünf ausgewählten Stationen ihre Weihnachtslieder.
 

Zur Auswahl

2003

08bild
08bild
08bild

Freizeit des Musikvereins im Schwarzwald


08bild
08bild
08bild


 Freizeitbericht

Am Fronleichnamstag ging es mit einer Orientierungsfahrt los. Immerhin acht Stunden war man unterwegs, um möglichst viele der 22 Fragen zu beantworten, drei Sonderprüfungen zu bestehen und 13 Bilder aufzufinden.
c
Kleinere Verzögerungen u.a. durch Festtagsprozessionen führten dazu, dass der geplante Zwischenstop mit Grillgut und Getränken mit zweistündiger Verspätung erreicht wurde. Dadurch waren die Magennerven so manchen Teilnehmers ungewohnt stark strapaziert. Aber nach dieser Stärkung ging es gut gelaunt weiter und am Ende gab es nur Sieger, denn alle hatten wohlbehalten den „Berghof“ in Schopfloch-Oberiflingen, ein Selbstversorgerhaus zum Wohlfühlen, erreicht. Am Freitag ging es nach einer Musikprobe
f
zum Relaxen zur „Brain-fit-Tour“ im Barfußpark Dornstetten-Hallwang. Unter professioneller Anleitung durften die 33 Teilnehmer zwischen 8 und 65 Jahren Konzentrationsübungen versehen, vertraute Texte zu alternativen Melodien intonieren, schreien, rennen, hüpfen, Wassertreten
4
und vieles mehr. Auch die richtige Balance war gefordert, als alle auf einem Baumstamm eng zusammenstehen mussten – aber diesem Ensemble ist Zusammenstehen eine vertraute Gewohnheit.
Ein Ausflug in die Vergangenheit stand am Samstag auf dem Programm. Die Stadt Horb am Neckar, Veranstalter der „Maximilian Ritterspiele“ lockte mit Umzügen, Turnieren und einem mittelalterlichen Markt mit Ritterlagern, der sich über die gesammte Altstadt erstreckte.
d
Den passenden ritterlichen Abschluss bildeten abends spontane Ständchen für eine 60-jährige Jubilarin und weitere Musikliebhaber in der unmittelbaren Nachbarschaft des „Berghof“.
d
Essen und Trinken,
3
gemeinsames Spielen
d
und Musizieren
4
kamen ebenfalls nicht zu kurz. Aufbruch und Heimreise am Sonntag
f
verliefen ruhig - in den meisten Fahrzeugen wurde mit Ausnahme der Fahrer das ein oder andere Stündchen Schlaf nachgeholt.


Zur Auswahl



Konzert des Musikvereins Iggelheim

Am 5. April 2003

Aktive Kapelle: Konzentration vor Beginn des Konzertes.
Aktive Kapelle: Konzentration vor Beginn des Konzertes.


Mathilde Nuber verbindet die einzelnen Musikdarbietungen mit ihrer gelungenen Moderation zum Thema „Zeit“
Mathilde Nuber verbindet die einzelnen Musikdarbietungen mit ihrer gelungenen Moderation zum Thema „Zeit“


Unsere Jugendkapelle mit ihrem Dirigenten Markus Elmer.
Unsere Jugendkapelle mit ihrem Dirigenten Markus Elmer.


Uli
Uli und Jessica Serr bei ihrer Gesangspremiere.


Es ist geschafft! Entspannte, fröhliche Gesichter beim „Radetzky-Marsch“ als Zugabe. Unser Dirigent Johann Kern animiert unsere Zuhörer zum Mitklatschen.
Es ist geschafft! Entspannte, fröhliche Gesichter beim „Radetzky-Marsch“ als Zugabe. Unser Dirigent Johann Kern animiert unsere Zuhörer zum Mitklatschen.



Gelungener Jahresausklang

Weihnachtsaktivitäten des Musikverein Iggelheim 1984

Mit der Weihnachtsfeier im gut besuchten kath. Pfarrzentrum in Iggelheim stimmten sich Musiker und Gäste auf die bevorstehenden Feiertage ein.
Weihnachtsfeier
Umrahmt von festlicher Musik durften in diesem Jahr wieder zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden: Theo Hery, Vorsitzender des Kreismusik-Verbandes, durfte Matthias Drabold, Daniela Hammer und Rebecca Sambale für je 5 Jahre, Andreas Christ, Stefanie Drabold, Christian Klein und Florian Peschke für je 10 Jahre, Harald Drißler für 20 Jahre und zu guter letzt sogar für 30 Jahre Peter Christ und Manfred Nuber treues aktives Musizieren auszeichnen.
Die Geehrten
Johann Kern nahm im Anschluss daran Kirsten Hasselwander und Annika Serr in die Aktiven-Kapelle auf. Auch die Jugendkapelle unter Markus Elmer konnte verstärkt werden, Stefan Fink, Rainer Illichman, Sandra Jessel, Thorsten Müller, Judith Rieger sowie die Brüder Dominik und Patrick Wittmann wurden aufgenommen. Als neue Schüler wurden die Geschwister Katja und Philipp Christ sowie Gerome Merkel begrüßt.
Das traditionelle Weihnachtsspielen am Heilig-Abend reicht zurück ins Jahr 1983 und stand beim im Folgejahr gegründeten Musikverein Jahr für Jahr im Terminplan In diesem Jahr war als neuer Anlaufpunkt die Waldsiedlung Iggelheim aufgenommen worden. Der dort aktive gleichnamige Verein hatte die Bewohner zu Glühwein und Gebäck eingeladen. Die große durchweg positive Resonanz hat allen Spaß gemacht - die Aktion wird wiederholt! Vielleicht kann in den Folgejahren auch an den anderen Spielorten in Iggelheim mehr Publikum mobilisiert werden.
Weihnachtsspielen
Weihnachtsspielen
Weihnachtsspielen
Weihnachtsspielen


Zur Auswahl



Zur Auswahl

2002


08bild
08bild



Musiker - Freizeit 2002

Vom 08. Mai bis 12. Mai 200208bild

Am Mittwoch, den 8. Mai 2002 ging es endlich los: mit 35 Frau/Mann, sind wir zum Bodensee aufgebrochen.
Gruppenfoto am Brunnen
Unser Ziel, die idyllisch gelegene Halbinsel Höri am Untersee (u.a. zeitweise Heimat des Schriftstellers Hermann Hesse und des Malers Otto Dix) ist bekannt für ihren hohen Anteil an Obstbau. Die im Untersee liegende Insel Reichenau ist einer der Hauptgemüseerzeuger Deutschlands. Und mitten drauf auf der Höri oberhalb des Sees lag in absolut ruhiger erholsamer Lage unser Freizeitdomizil das Hofgut Balisheim.
 
Ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Ausflügen, Besichtigungen, vielen Spielen, gemeinsamen Diskussionen und vor allem viel Musik erwartete uns.
Kapelle beim Musizieren im Grünen zum Frühschoppen
Unsere musikalische Visitenkarten abgegeben haben wir an Christi Himmelfahrt zum Frühschoppen in Bankholzen (oben) sowie am Freitag den 10.05.2002 beim abendlichen Kurkonzert in Horn (unten), veranstaltet vom dortigen Musikverein Horn-Gundholzen (nochmals vielen Dank für die freundliche Aufnahme und die gute Verpflegung).
Kapelle beim Kurkonzert in Horn
Unvergesslicher Höhepunkt unserer Freizeit war eine Tages-Schiffstour auf dem Bodensee bei traumhaftem Wetter mit Abstechern zu den Pfahlbauten nach Unteruhldingen und auf die Insel Mainau unter der bewährten Führung unseres 1. Vorsitzenden Peter Christ.
Kapitän Peter nimmt das Steuer in die Hand
Als musikalisches i-Tüpfelchen für den Musikverein Iggelheim erwies sich ein Ständchen auf der Insel Mainau im Hof des Schlosses, das bei den zahlreichen Besuchern der Insel großen Anklang fand.
Ständchen auf der Insel Mainau
Der Samstag gehörte der Erholung und Entspannung bei dem jeder seiner "Lieblingsbeschäftigung" nachgehen konnte.










rf




08bild

08bild


Zur Auswahl

2001


08bild
08bild
08bild



Weihnachtslieder in Iggelheim

Zurück zur Auswahl

2000

00bild



Fertig gelesen? Dann Zurück Zur Auswahl oder ins Jahr 1999