Seitennavigation





Von der Gründung bis Heute...


Johann Die Idee, in Iggelheim eine Blaskapelle aufzubauen, stammt von Johann Kern. Dieser war von 1971 bis 1982 musikalischer Leiter des kath. Musikvereins Hochdorf und dirigierte außerdem noch weitere Kapellen.
Ab Beginn des Jahres 1983 wurden von ihm musikalisch interessierte Jugendlicher angesprochen und diese zu einer Ausbildung an Blas- und Schlaginstrumenten motiviert. Gleichzeitig konnten auch einige bereits aktive Musiker gefunden werden, um das geplante Vorhaben zu unterstützen. Bereits im März 1983 konnte die neue Iggelheimer Musiziergruppe im Rahmen einer öffentlichen Probe vorgestellt werden.
Auch der erste Auftritt am "Weißen Sonntag" 1983 (Foto) war ein Erfolg.

Es wurde weiter fleißig gelernt und geprobt und so kam die Gründung einer eigenen Blaskapelle in erreichbare Nähe.


Am 24. Dezember 1983 erklangen zum ersten Mal Weihnachtslieder an verschiedenen Stellen im Ort. Die Veranstaltung ist heute fester Bestandteil des Gemeindelebens und freut sich zunehmender Beliebtheit.
Auftritt 1983
Weihnachtslieder
Am 18. Mai 1984 war es dann soweit: Der Musikverein Iggelheim 1984 e.V. wurde im Saal der Gaststätte „Zur Pfalz“ gegründet. 17 Aktive - Jungmusikern und Routiniers - sowie 101 förderungswillige Mitglieder hoben den neuen Verein aus der Taufe.

Auch die Vorstandschaft, unter ihnen Bernd Maurer als erster Vorsitzender, konnte sogleich gewählt werden.
Vereinsgründung 1984
Weitere Bilder und Zeitungsartikel aus den Gründungsjahren finden sie in unserer Chronik:
Hier gehts direkt zu den Jahren
1983 und 1984

In nur kurzer Zeit kamen weitere Musikerinnen und Musiker, sodass die Kapelle immer weiter wuchs. Damit die Musikkapelle auch optisch ein harmonisches Bild abgab, wurden die aktiven Musiker 1987 mit einheitlichen Westen eingekleidet, 1989 folgten die blauen Jacken. Ab August 1989 fanden die Proben nicht mehr im Lokal zur Pfalz, sondern im neugebauten kath. Pfarrheim statt. Im gleichen Jahr nahmen 13 Musikerinnen und Musiker erstmals an einem Bläserseminar des Kreismusikverbandes, dem man sich 1988 angeschlossen hatte, mit Abschluss einer D1-Prüfung teil.
Eiersheimer
Am 21.06.1991 begann im Rahmen einer Vereins-Freizeit die Freundschaft mit den Eiersheimer Musikanten, deren 25-jähriges Bestehen 2016 gefeiert wird. Auftritte, wie die Mitwirkung am „Große Pfälzer Abend“ in Ludwigshafen und Festumzügen in Fußgönheim, Altrip und später auf dem Bauernmarkt der BASF machten den Verein schnell in der ganzen Region bekannt. Das erste OPEN-AIR Konzert fand 1992 auf dem neugestalteten Dorfplatz in Iggelheim vor ca. 600 Zuhörern statt.
Open Air Bericht
Im Jahr 1994 wurde das 10-jährige Jubiläum in der neuen Wahagnies-Halle mit vielen anderen Vereinen gemeinsam gefeiert. Im Mai 1997 wurde die Jugendkapelle gegründet und so ein erleichterter Einstieg in das gemeinsame Musizieren eines Orchesters ermöglicht. Die erste Leitung hatten Ursula Kownatzki und Annette Roos inne. Auf dem Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen des Vereins wurde erstmals das Programm von der Jugendkapelle mitgestaltet. Seit dem spielen Stammorchester und Jugendkapelle bei jedem Konzert mehrere Lieder gemeinsam.
Kapelle 1997
Im Jahr 2001 löste Peter Christ den von 1995 bis 2001 amtierenden Heinrich Huwe als ersten Vorsitzenden ab und führt seitdem den Verein. Ab 2002 ist der Musikverein Iggelheim auch im Internet mit einer eigenen Vereinsseite vertreten, ab 2003 wird eine jährliche Vereinszeitschrift an alle Mitglieder verteilt. Wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit war und ist die Ausbildung neuer Musiker. Von 2003 bis 2010 konnte am „Schnuppertag“, der während der Iggelheimer Kerwe stattfand, Instrumente ausprobiert und sich über einen musikalischen Werdegang im Verein informiert werden. Ab 2012 gibt es das Förderprogramm für neue Musikerinnen und Musiker jeden Alters, durch welches die Ausbildung finanziell und bei Bedarf durch Instrumentenstellung unterstützt wird. Am jährlich abgehaltenen „Tag der Ausbildung“ präsentiert sich die Jugendkapelle genauso wie die Instrumentenlehrer der Musikschule Sascha Leicht, mit deren Kooperation das Förderprogramm läuft.
Fassbieranstich
Mit einem dreitägigen Fest wurde im Jahr 2009 das 25-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Das bunte Programm, welches Auftritte von Grand Malör, befreundeten Kapellen und die Gestaltung des Kreis-Jugend-Festes beinhaltete, wurde mit einem Großen Zapfenstreich unter der Mitwirkung der Böhl-Iggelheimer Feuerwehr feierlich abgerundet. Im Sommer 2013 übergab Johann Kern nach 30 Jahren, also nach rund 1200 Proben, 750 Auftritte und 200 Vorstandssitzungen, den Dirigentenstab an Jens Böhler, der im Vorfeld die Jugendkapelle dirigiert hatte. Die Leitung derselben übernahm Annika Barth. Der nun mittlerweile über 30 Jahre lang bestehende Verein hat sich seit den ersten Proben und Auftritten im Jahr 1983 stetig weiterentwickelt und ist sich gleichzeitig treu geblieben: Konstanten, wie die jährlich stattfindende Musikerfreizeit oder die Großauftritte Konzert und Open Air sind genauso fester Bestandteil im Terminkalender wie kleinere Ständchen für Mitglieder, Umzüge und Auftritte in der ganzen Region.

...Noch mehr Einzelheiten zur Geschichte des Vereins gibts in unserer Chronik!